Riley Ward

Ohne Vorankündigung taucht Riley in der Gegend auf und wird von den Frauen zunächst für einen Wildpferdschützen gehalten. Später stellt sich jedoch heraus, dass er in Wahrheit ein Pferdeflüsterer ist, der die Tiere retten wollte. Er verbündet sich mit Stevie und gemeinsam beschließen sie, die Tiere auszubilden.
Riley hat aufgrund seiner Erziehung durch seinen strengen Vater, der Oberstabsfeldwebel in der australischen Armee ist und seine Familie eher wie seine Unteroffiziere als wie Menschen behandelte, die er liebt, ein Problem mit Autoritäten, was ihn begleitet durch sein hitziges Temperament oft Probleme bringt und zu weit gehen lässt. Menschen, die befehlen und sich sehr autoritär zeigen, erwecken in ihm tiefes Misstrauen und eine große Abneigung, bittet man ihn jedoch freundlich, unterhält sich mit ihm bei einem Bier, kann er sehr umgänglich und hilfsbereit sein.
Riley ist so etwas wie ein „Wanderer“. Nachdem er aufgrund einer heftigen Auseinadersetzung mit einem höheren Militärangehörigen vom Militär ausgeschlossen wurde, zog er durch Australien und arbeite immer dann, wenn er Lust hatte oder das Geld benötigte. Es macht ihm nichts aus, in einem Schlafsack unter freiem Himmel zu schlafen, er liebt das Leben und Arbeiten auf dem Land und hatte nie das Gefühl sich niederlassen zu müssen. Ändert sich dies durch seine Bekanntschaft mit Jodie?


Copyright by Chefinchen